Sport für Hennigsdorf und Umgebung


Wir suchen Trainer für Leichtathletik

Die Abteilung Leichtathletik des SV Stahl Hennigsdorf sucht zum Aufbau einer neuen Sportgruppe und zur Verjüngung des aktuellen Trainerpools ehrenamtliche Trainer und Übungsleiter (Aufwandsvergütung durch Übungsleiterentgelt).

Ein erfahrenes Trainerteam hilft bei der Einarbeitung in die neue Aufgabe.

Wir freuen uns auf Euch! Anfragen gerne hier über Facebook oder per Email an info@emb-cup.de

 

Neugierig? Wir freuen uns auf Eure Anfragen!


SV Stahl hat gewählt!

Delegiertenversammlung SV Stahl Hennigsdorf mit Vorstandswahlen – Verein startet mit neuem Vorstand in die nächste Wahlperiode

Am Mittwoch, 22. November, war es wieder soweit. 34 Delegierte, Ehrenmitglieder und 9 Gäste trafen sich zur jährlichen Delegiertenversammlung des Vereins im Restaurant FairPlay. Anders als in den letzten 3 Jahren standen zudem Vorstandswahlen an.

Der 1. Vorsitzende, Bernd Götze, erläuterte den Anwesenden, untermauert mit einer Powerpointpräsentation, die Arbeit der letzten 4 Jahre, die Projekte und durchgeführten Maßnahmen zum weiteren Ausbau der sportlichen Angebote, zur Festigung der Vereinsstruktur und zur besseren lokalen Wahrnehmung des Vereins. Ganz besonders stolz berichtete Götze über die Gewinnung und Bindung von Partnern aus der Wirtschaft, die erst viele neue Vorhaben möglich gemacht haben und über die Integration neuer Sportgruppen, wie Ringen und Kickboxen sowie die Etablierung des SV-Stahl-Vereinsbusses, der – so Götze – den Geist unseres Vereins auf die Hennigsdorfer Straßen trägt. Beispielhaft auch die Entwicklung der SV Stahl Vereinsapp und die Veranstaltung des traditionellen Hennigsdorfer Citylauf. Auch für die Zukunft versprach Götze, sofern er wieder gewählt würde, weitere Projekte und Ideen zu verwirklichen. Aktuell wird z.B. eine Dartsportgruppe gegründet und entwickelt.
Um dem konstanten Wachstum der letzten Jahre und den daraus resultierenden Verwaltungsaufwand entsprechend zu bewältigen, wird die Geschäftsstelle eine weitere Mitarbeiterin in Teilzeit einstellen. Und das, so Götze, ohne die Umlagen in 2018 zu erhöhen.

Finanzvorstand René Tümmler gab einen ausführlichen Bericht an die Delegierten über den Jahresabschluss 2016, über die Finanzen des laufenden Jahres und er stellte den Haushaltsrahmenplan für 2018 vor. Er zeichnete ein Bild solider und stabiler Finanzarbeit mit schwarzen Zahlen in durchweg allen Abteilungen (das war nicht immer so). Die Schnittstellen zum Steuerbüro, dem Finanzvorstand und zu den Abteilungen wurden effektiver gestaltet, so dass die Abteilungen immer über ihre finanzielle Situation informiert waren.
Für die kommenden Jahre und in Verantwortung des neuen Vorstands stehen die Sanierung und der Umbau des Vereinshauses sowie die Errichtung eines Kleinsportfeldes auf dem Grundstück in der Heinestraße unter Inanspruchnahme von Fördermitteln des Landes und mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Hennigsdorf an.

Die Kassenprüfer berichteten den Delegierten, dass es keine Auffälligkeiten bei den Prüfungen der Bücher gegeben hat und sie empfahlen den Delegierten, den Vorstand für 2016 zu entlasten.

Der Bericht der Beschwerdekommission viel sehr kurz aus, denn es gab in den letzten 4 Jahren für diese satzungskonforme Kommission nichts im Verein zu schlichten. Alle aufgetretenen Konflikte konnten innerhalb der Abteilungen geklärt werden.

Bevor es in die Diskussion zu den Berichten ging, konnten sich die Anwesenden mit einer kräftigen Soljanka und Erfrischungsgetränken bei anregenden Gesprächen stärken.
In der folgenden Diskussion bedankte sich Abteilungsleiter und Sportler für die gute Vorstandsarbeit und lobten die solide Finanzentwicklung des Vereins. Gefragt wurde auch, welche Aufgabengebiete die neue Mitarbeiterin haben wird. Im Vordergrund steht die Entlastung des ehrenamtlichen Vorstands von Verwaltungsaufgaben. Dazu kommen unter anderem die Abwicklung und Abrechnung von Fördermitteln.

Nach der Diskussion standen die ersten Abstimmungen an. So wurde der Bericht der Kassenprüfer einstimmig bestätigt und die Entlastung des Vorstands für 2016 mit einer Enthaltung beschlossen. Den bisherigen Vorstandsmitgliedern wurde für die solide Arbeit der letzten 4 Jahre ein herzlicher Dank ausgesprochen.
Der Haushaltsrahmenplan für 2018 wurde einstimmig angenommen und beschlossen.
Zur Wahl des neuen Vorstands erklärten sich 3 alte Kandidaten (Bernd Götze, Ingo Reichmann und René Tümmler) und 3 neue Kandidaten (Olaf Laetsch, Claus Kohls und Ulf Martischewski) bereit. Zwei bisherige Vorstandsmitglieder (Dietmar Ehle und Sebastian Reschke) verzichteten auf eine Kandidatur, stehen dem neuen Vorstand aber weiterhin beratend zur Seite.
Mit Olaf Laetsch, Abteilungsleiter Rugby, Claus Kohls, Mitglied in der Abteilung Boxen im Alter sowie mit dem Stahlringer-Urgestein Ulf Martischweski standen neben Götze, Reichmann und Tümmler 3 neue Top-Kandidaten zur Wahl.

Bei der anschließenden Abstimmung gaben die Delegierten in großer Mehrheit bei 32 Ja-Stimmen zu 2 Enthaltungen dem neuen Vorstand das Mandat für die nächsten 4 Jahre. Im Namen des neuen Vorstands und für das ausgesprochene Vertrauen bedankte sich Götze bei den Delegierten und versprach eine Satzungsänderung in 2018, die die Vergrößerung des Vorstands für die nächsten Jahre zulässt.
Der neue und alte 1. Vorsitzende Bernd Götze bedankte sich in seinem Schlusswort mit den Worten „ Das war heute eine tolle und interessante Veranstaltung auf hohem Niveau“. Er versprach den Delegierten, den vor 4 Jahren eingeschlagenen Weg konstant weiter fortzusetzen.

Meinungen zur Delegiertenversammlung und zur Vorstandswahl:
Claus Kohls (neues Vorstandsmitglied): „Als Wahlhennigsdorfer und leidenschaftlicher Sportler des Boxens im Alter ist Stahl Hennigsdorf zu meinem Verein geworden, den ich nun als Mitglied des Vorstands unterstützen möchte. Als Personalchef eines großen Facility Managementunternehmens verfüge ich auch um einige fachliche Kompetenzen, die die gemeinsamen Aufgaben im Vorstand bereichern werden.“

Marco Fiedler (Abt. Leichtathletik): „Die Delegiertenversammlung war interessant, informativ, kurzweilig und es wurden die Weichen für die nächsten Jahre gestellt, die den SV Stahl Hennigsdorf e.V. weiter wachsen lassen. Der Verein wird attraktiver für Jung und Alt. Vom neuen Vorstand erwarte ich mir eine gute Zusammenarbeit mit den Abteilungen und Unterstützung und Hilfe bei der Umsetzung von Projekten.“

Rene Tümmler (Finanzvorstand): „Das Klima in der Delegiertenversammlung war spürbar freundlich, entspannt und konstruktiv. Wir haben eine sehr gute Ausgangsbasis für die nächsten 4 Jahre.“


NEU: Dart jetzt auch hier bei uns möglich!

Da sich Dart immer größerer Beliebtheit erfreut, bieten wir hier Interessenten die Möglichkeit, diesen Sport in unserem Verein zu etablieren. Der SV Stahl Hennigsdorf, als größter Sportverein der Region, bietet dazu die besten Voraussetzungen. Räumlichkeiten für das Training und für Wettkämpfe sind vorhanden. Beim Aufbau und der Beschaffung des Equipments unterstützen wir natürlich die neue Gruppe.

Mehr Informationen zu diesem Sport erfahrt Ihr hier beim Deutschen Dart Verband e.V. www.deutscherdartverband.de/ oder bei Facebook https://www.facebook.com/deutscherdartverband/

Neugierig? Wir freuen uns auf Eure Anfragen!


Die Mühe war es wert! Wir haben es geschafft, unter die ersten 200 Vereine in unserer Kategorie zu kommen und damit eine Spende von 1.000 € von der INGDiba zu erhalten.

Wir danken allen Mitgliedern, Familienangehörigen und Unterstützern unseres Vereins recht herzlich für die tolle Hilfe bei dieser Aktion in den letzten Wochen.

Von gestern zu heute bis zum Ende der Aktion haben wir 150 Plätze verloren und konnten dennoch mit Platz 190 die Spende sichern. Das war knapp!


Aktuelles aus dem Verein

SV STAHL e.V. bei Masters Schwimm-WM in Budapest und Balaton

Mit Blick auf Badestrand und Beckenrand

SV STAHL e.V. bei Masters Schwimm-WM in Budapest und Balaton

Zur Schwimmweltmeisterschaft der Masters ließen es sich drei Schwimmer vom SV STAHL Hennigsdorf e.V. nicht nehmen, die sonnenverwöhnte Donaustadt Budapest zu bereisen und in verschiedenen Schwimmdisziplinen gegen Konkurrenten aller Herren Länder anzutreten. Leider musste Herbert Lange kurzfristig krankheitsbedingt seine Teilnahme absagen.

Den Auftakt machte Anja Vortmann in der AK40-44 mit 800 m Freistil in 12:15,82 Minuten. Sie bestätigte damit ihre Meldezeit auch auf der Langbahn solide und ärgerte sich dennoch: „Ich hätte die letzten 100 m mehr Power geben können, war mir aber nicht sicher, ob ich das durchhalte. Da habe ich sicher Zeit verschenkt!“, bemängelte sie sich selbst. Annegret Seeger war lange vor dem Rennen über 100 m Kraul schon deutlich angespannt. Kein Wunder, denn sie schwamm nicht weniger als vor den Augen hunderter Zuschauer auf den Tribünen und dem weltweiten Internet- und TV-Livestream! Mit 1:15,92 Minuten erreichte sie in der AK 45-49 den Platz 48 von über 78 Teilnehmerinnen. Ein super Ergebnis, denn auch beim Masters-Sport (ab AK25) dürfen Athleten aus dem aktiven oder ehemaligen Leistungssport starten. Daniel Falk schwamm im Balaton (Plattensee) gegen die starken Wellen jenes größten Binnensees Mitteleuropa an. Aus Sicherheitsgründen wurde die Strecke spontan von 3 km auf 2,4 km gekürzt. Nach 51:10,7 Minuten erreichte er erschöpft das Ziel und konnte sich in seiner AK25-29 über Platz 26 von 36 Teilnehmern freuen.

Einig waren sich die drei Schwimmer bei der Schönheit des Panoramas von Budapest. „Es gibt wohl kaum einen schöneren Ort für eine Schwimmweltmeisterschaft“, schwärmt Daniel, während die Damen bestätigend nicken.

Dank gilt dem SV STAHL für die unkomplizierte Finanzierung der Melde- und Startgebühren.


MBS-Fahrradtage in Hennigsdorf 2. Mai 2017

MBS-Fahrradtage 2017 - Schnellste Stadt gesucht - am 2. Mai 2017 in Hennigsdorf!

Unter dem Motto „ Schnellste Stadt gesucht" fanden im Zeitraum vom 2. - 5. Mai 2017 zum 6. Mal die MBS-Fahrradtage statt. Bei insgesamt vier Veranstaltungen wurden die schnellsten Fahrer und Fahrerinnen pro Stadt gesucht. Am 2. Mai 2017 fand dieses Event auf dem Postplatz in Hennigsdorf von 15.00 bis 18.00 Uhr statt. Die Stadt Hennigsdorf mit dem Partnerverein SV Stahl Hennigsdorf e.V. belegte dieses Jahr aus dem Stand den 2. Platz und erhielt damit eine Spende über 1.250 € von der MBS für unsere Mitglieder.

Unsere Sportler präsentierten sich:

Am 5. März 2017 von 13.00 bis 18.00 Uhr fand im Trendmöbel Markt die Haus- und Gesundheitsmesse zum einkaufsoffenen Sonntag statt. Unser Sportverein präsentierte sich in dieser Zeit gemeinsam mit dem Hennigsdorfer Judoverein mit einem Infostand und mit interessanten Vorführungen unserer Cheerleader, den Turnerinnen, der Ringer und der Boxer.

Zeitweise sahen bis zu 150 Schaulustige bei den Auftritten zu. Um 14.00 Uhr haben unsere Leichtathleten einen Staffellauf angeboten, der aber nur von 8 Läuferinnen und Läufern wahrgenommen wurde. Alle Läufer erhielten einen Preis vom Trendmöbel Markt.

Für die tolle Unterstützung aus allen teilnehmenden Abteilungen möchten wir uns recht herzlich bedanken, es war eine schöne Gesamtpräsentation unseres Vereins!

Zeitgleich nutzten viele Mitglieder aus unserem Verein ihre neuen exklusiven Kundenkarten mit Extrarabatten zum Möbeleinkauf. Auch unsere Partnerkrankenkasse, die BKK VBU, war mit einem Aktivstand vor Ort.

Unser ganz besonderer Dank geht an das Trendmöbel Kaufhaus mit seinem Team für die hervorragende Vorbereitung und Unterstützung zu diesem Event. Wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Veranstaltung.


Neujahrsempfang 2017

Am Donnerstag, 9. Februar 2017, trafen sich Sportlerinnen und Sportler des SV Stahl Hennigsdorf e.V. mit vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft auf der Eventebene des Trendmöbel Markt zum traditionellen Neujahrsempfang des Vereins. 14 Ehrungen wurden zusammen mit dem Hennigsdorfer Bürgermeister Andreas Schulz vorgenommen, Einige Abteilungen zeigten mit einem Kurzprogramm ihr Können. Im Anschluss wurden viele interessante Gespräche geführt. Ein großer Dank an alle fleißigen Helfer!


Neue Aerobic-Angebote

Unsere Übungsleiterin Maria Kuhlmey von der Abteilung Turnen erweitert die Trainingszeiten auf 2 Tage in der Woche.
Dienstag: 17.30 - 18.25 Uhr
Donnerstag: 18.30 - 19.50 Uhr
Trainingsort: kleine Sporthalle am Puschkin-Gymnasium

Am Dienstag trainieren die Frauen reinen Step mit rhytmischen Bewegungen und viel Spaß dabei. Mit rhythmischen Schritten und schwungvollen Beats wird nach und nach eine Choreographie aufgebaut, die in ihrer Ausführung nicht nur die Muskulatur stärkt, sondern auch die Ausdauer und Koordinationsfähigkeit steigert.

Donnerstags gibt es eine bunte Mischung aus Step, Kräftigungsübungen und Entspannung mit einer gemischten Altersgruppe. Ein systematischer Aufbau sorgt dafür das alle ohne Probleme folgen können. Anschließend gibt es abwechslungsreiche Übungen für Bauch, Beine und Po.

Durch die Erweiterung des Angebots gibt es momentan an beiden Tagen noch freie Kapazitäten für interessierte Frauen ab 18 Jahre. Der monatliche Mitgliedsbeitrag beträgt 10 €.

Für Fragen, Anregungen oder Probetraining könnt Ihr Euch entweder direkt an Frau Kuhlmey wenden (Email: maria20001@arcor.de) oder nutzt das Kontaktformular.


Unser Vereinshaus

Der zentrale Anlaufpunkt unseres Vereins ist das Vereinshaus (ehemalige Stadtbibliothek) in der Heinestraße 2, Ecke Fontanestraße. Hier treffen sich der Vorstand und die Abteilungsleiter zu regelmäßigen Sitzungen. Für die Mitglieder und Interessenten finden immer Dienstags sowie auf Anfrage Sprechstunden statt.

Die Abteilungen Boxen, Boxen im Alter und neu ab Mai 2016 auch Kickboxen haben im Vereinshaus ihre Trainingsstätten.

Das Vereinshaus beherbergt auch das Büro des Stadtsportverbands Hennigsdorf e.V..